Aktuelles

 

Am 14.10. 17 bekommen wir besonderen Besuch von "autdoor Aachen": Im Rahmen eines Freizeitangebotes für autistische Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

soll den Teilnehmern Gelegenheit gegeben werden, Zugang zum Hobby Modelleisenbahn zu bekommen. Das unterstützen wir gerne!

Wir können auf alle Fälle schon viel Landschaft und wie diese entsteht zeigen - und natürlich auch Züge fahren lassen. Und das in einem lebendigen Miteinander der Fahrdienstleiter und Lokführer, die ihre Loks über die Strecke begleiten und sich abstimmen, damit es auf der eingleisigen Strecke nicht zu Zusammenstößen kommt. Spaß ist also garantiert.

Wir hoffen, dass wir den jungen Leuten einen schönen und anregenden Nachmittag bereiten können und freuen uns natürlich auch, unsere eigenen Vereinsmitgleider zur aktiven Mithilfe dabei zu haben.

 

 

 

Der "Abend der offenen Tür" zum Internationalen Tag der Modellbahn am 02.Dez. 2016 in unseren Vereinsräumen in Aachen war ein voller Erfolg! Viele Besucher drängten sich um unsere Anlage und staunten über die schon fertiggestellten Teile und die Bauleistung. Auch das Fahren kam nicht zu kurz. Züge unserer Gäste und der Vereinsmitglieder zogen ihre Runden. Schnell zeigte sich, dass das Fahren auf Sicht Umsicht und Absprache erforderte :) Daneben wurden viele Gespräche mit den Besuchern geführt und unzählige Fragen beantwortet. Auch von der Hauptbahn gilt es zu berichten: obwohl (oder gerade weil) elektrisch nicht angeschlossen, drehte ein ICE Runde um Runde und wurde durch die junge Lokführerin engagiert gesteuert. Alles in allem ein schöner und turbulenter Abend, der gegen 23:00 Uhr mit ein paar ruhigen Dampfzugrunden beendet wurde.

 

 

                                                                                                Videos

                                                                                                       Fotogalerie

Es wird immer gewerkelt - also gibt es einen ständigen Fortschritt. Die landschaftsbauerischen Ergebnisse sind sofort sichtbar.

Die unermüdliche Arbeit der "Elektriker" ist nicht sichtbar - aber für den Betrieb fundamental! Damit Interessenten an unseren

Fortschritten teilhaben können, hier in loser Folge immer mal aktuelle Bilder der entstehenden Anlage.